Maren Kames

Maren Kames, 1984 in Über­lin­gen am Boden­see gebo­ren, fei­ert ihren Geburts­tag die­ses Jahr auf dem PROSANOVA. Sie stu­dier­te Kul­tur­wis­sen­schaf­ten, Phi­lo­so­phie und Thea­ter­wis­sen­schaft in Tübin­gen und Leip­zig, dana­ch am Insti­tut für Lite­ra­ri­sches Schrei­ben in Hil­des­heim. 2013 war sie Jury- und Publi­kums­preis­trä­ge­rin des 21. Open Mike, dana­ch Sti­pen­dia­tin u. a. des Kla­gen­fur­ter Lite­ra­tur­kur­ses, des Ber­li­ner Senats und der Aka­de­mie Schloss Soli­tu­de. Sie lebt als freie Auto­rin und wis­sen­schaft­li­che Ghost­wri­te­rin in Ber­lin. Ihr Debüt Halb Tau­be Halb Pfau ist im Herbst 2016 im Seces­si­on Ver­lag für Lite­ra­tur erschie­nen (www.halb-taube-halb-pfau.com).

© Dirk Ski­ba