Anne Munka

Als Sän­ge­rin, Klang­künst­le­rin und Text­dich­te­rin beschäf­tigt sich Anne Munka inten­siv mit den Kon­takt­punk­ten von Spra­che und Musik. Sie stu­dier­te Jazz­ge­sang, Gitar­re und Rhyth­mik in Dres­den, sowie Jazz Stu­dies und Poe­try Wri­ting in Colum­bus OH, USA. Munka kom­po­niert Hör­stü­cke u.a. für D-Radio Kul­tur, tourt inter­na­tio­nal mit ver­schie­de­nen Pro­jek­ten und wirk­te in diver­sen Musik -und Tanz­thea­ter­pro­duk­tio­nen mit. 2015 wur­den sie und ihr “Wort­art Ensem­ble” mit dem Jakob-Grimm-Initia­tiv­preis für Deut­sche Spra­che aus­ge­zeich­net (Zusam­men­ar­beit 2008–2015). Das Ensem­ble arbei­te­te zuletzt in Koope­ra­ti­on mit der Dich­te­rin Nora Gom­rin­ger. 2016 war sie als Künst­le­rin mit einer Klang­in­stal­la­ti­on beim „Poe­sia en Voz Alta“ Fes­ti­val in Mexi­ko Stadt ver­tre­ten und als Sti­pen­dia­tin des Künst­ler­hau­ses Ahrensho­op in der NES Künst­ler­re­si­denz Island. Seit 2014 orga­ni­siert sie die Rei­he “Lyrik ist Hap­pe­ning”, bei wel­cher sie nicht nur kon­zep­tio­nel­le Lei­te­rin son­dern auch eine der per­for­men­den Künstler*innen ist. Außer­dem spielt Munka als Solo­künst­le­rin live mit eige­nen Songs, Tex­ten und Sound­col­la­gen.

http://www.annemunka.com

© Chris­ti­an Debus